Hotte

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Ankündigungen
     Tagebuch
     transBlog
     transWeg
     Dütt & Datt

* Freunde
   
    rose-kane

    - mehr Freunde

* Links
     Lysander | Der befreite Mann.
     Forderungen
     Existenzforderung






Urteil vom März diesen Jahres

Wer von den Abonnenten am Gerichtsurteil (diejenigen wissen schon, worum es geht) interessiert ist, dem sei gesagt, dass der Angeklagte zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden ist.
Die Wahrheit liegt wie so oft und auch hier aus Sicht des Gerichts irgendwo in der Mitte. Dass seine "Wünsche diametral" zu meinen standen (und nach wie vor stehen) hat das Gericht sehr viel schneller als der Betroffene selbst erfasst. Wieder ein Kapitel, das ich abhaken kann. Danke.

Und auf in den Kampf (Abschlussprüfung), der Gong zur letzten Runde ist bereits verhallt.
Danach möchte ich mir wieder mehr Zeit für diese Seite nehmen.

LG
die Fremde
19.4.07 20:09


Die Fremde

Liebes Tagebuch,

heute erhielt ich eine Karte mit folgendem aufgedruckten Text: "Barbara griechisch: Die Fremde Barbara ist eine sensible Romantikerin und voller Wärme. Ihr Charme und ihre Fröhlichkeit sind für die Menschen ihrer Umgebung ständiger Quell der Freude. Barbara ist wirklich etwas ganz Besonderes."

Tagebuch: Und, bist Du das?

Barbara: Weissnicht. Ich glaub, ich mach allen nur Kummer. Denen, die mich mögen. Die anderen können mich eh nicht leiden, aber die sind mir egal. Auf der Karte ist eine Zeichnung.... Zwei Inseln, auf der linken sind zwei sich überkreuzende Palmen, auf der rechten eine, viel weiter weg. Dazwischen ist Meer. Ich mag das Meer. *smile* Im Hintergrund sind Berge. Das Bild wird nicht ohne Grund ausgewählt worden sein. Ich interpretiere es als Zeichen der Distanz zwischen einer Barbara hinten rechts und den anderen, die viel näher erscheinen.

Tagebuch: Ist das nicht etwas weit hergeholt?

Barbara: Ich finde nicht. Ich fühle mich den meisten Menschen in meiner Umgebung nicht besonders nahe. Ich will mich nicht nahe fühlen, denn sonst müsste ich stets mitfühlen. Ich bemühe mich absichtlich um Distanz.

Tagebuch: Hmm... war noch ein persönlicher Text auf der Karte? Barbara: Oh, ja! Als ich den gelesen habe, musste ich weinen. Tagebuch: So schlimm?

Barbara: Hör selbst... "Hallo Barbara! Siehst Du, stimmt doch! Du hattest diese Eigenschaften zwar gut versteckt und musstest dann lange danach graben, aber sie sind da. Wolltest Du nicht mal mit Mama und Samson kommen? Ich würde mich freuen!!! [...] Ich habe Dich lieb I. "

Tagebuch: I. hat es ja im Grunde bestätigt, was auf der Vorderseite stand. Wer ist eigentlich I. und wer ist Samson? Doch nicht der aus der Sesamstrasse?

Barbara: Nein. *lach* Samson heisst eigentlich "Mister Punch of Stardust Memories" - er ist ein Old English Sheepdog oder besser bekannt als ein Bobtail. Schau, ich hab ein Bild von ihm.

Und I. sie ist meine Wunsch- und Wahlmama. Ich habe sie im letzten Jahrtausend (wie sich das anhört) in der Hundeschule kennengelernt und als ich es bei meinen Eltern gar nicht mehr aushalten konnte, hat sie mich zu sich genommen. Damals fand unser Unterricht auf dem Gelände eines DSH-Vereins statt und die wollten dort nur Deutsche Schäferhunde haben. In der Gruppe von I. war auch Platz für Hunde anderer Rassen und Mischlinge. Bis wir verboten bekamen, das Gelände zu benutzen. Mittlerweile führt sie eine eigene Hundeschule, leider sehr weit weg. Du kannst ja mal nachschauen: www.godenhof.de

Tagebuch: Und Deine Wunsch- und Wahlmama hat Dir also bestätigt, dass Du eine sensible Romantikerin voller Wärme etc. bist?

Barbara: Ja. Ich mag es gar nicht, sensibel zu sein. Das ist doch das selbe wie Weichei.

Tagebuch: Das ist es nicht!!

Barbara: Gefühle sind scheisse....

Tagebuch: Nein, das sind sie nicht! Ich glaube, wir zwei müssen uns mal ungestört miteinander unterhalten.

Barbara: Findest Du?

Tagebuch: Ja, finde ich. *Tür zu macht*

24.6.06 11:27


Gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz beim grossen Autorenwettbewerb, mein Schatz!

Aus diesem Grund habe ich die Seite "Preisgekrönt" eingerichtet, dort findet ihr "In Erwartung" von ludoka und "Wenn Sub wüsste" von Fremde Angst.


Die Lorbeeren sind hier anzuschauen:
Link zum Magazin der Sklavenzentrale
15.12.06 16:37


Projekt Kopfkino

Liebe Abonnenten,

ich bin stolz ein Gesamtwerk präsentieren zu dürfen, das in Zusammenarbeit mit meinem Sub entstanden ist.

Ihmchen hatte mal wieder Lust auf CS, was ich mit einem "Ich wollte schon immer mal total überraschend im Aufzug verführt werden ... Warum nicht jetzt gleich?" quittierte...

Was daraus geworden ist, könnt ihr hier lesen.

LG
die Fremde
20.11.06 21:39


Wie mein kleiner Bruder zu meinem grossen Bruder wurde

Liebes Tagebuch,

ich habe soeben mit meinem kleinen Bruder telefoniert. Ich rede nur selten mit ihm und denke, ich sollte das dringend ändern. Leider habe ich versäumt, ihn nach seiner Telefonnummer zu fragen.

Tagebuch: Wie, Du hast mit ihm telefoniert, aber hast seine Nummer nicht? *kopfkratz*

Barbara: Ich wollte eigentlich mit meiner Mutter sprechen. Er ging ans Telefon und erzählte mir, dass unsere Erzeuger übers WE auf Mallorca weilen und er Haus und Hund hüten muss. Ich frag mich immer, warum ich solche Sachen nur im Nachhinein erfahre. Auch erzählte er mir, dass er bereits vor drei Monaten zu Hause ausgezogen ist. Hä?!

Tagebuch: Mir scheint, Dein kleiner Bruder ist erwachsen geworden. *schmunzel*

Barbara: Ja, das denke ich eben auch. Irgendwann hat er mich überholt. *seufz*
In der Pubertät ist er schneller gewachsen und so ist er, trotzdem er anderthalb Jahre jünger ist, grösser als ich. Aber das meine ich nichtmal. Er scheint mir auch viel gescheiter, reifer zu sein als ich. Inzwischen.

Tagebuch: Hast Du ihm das gesagt?

Barbara: Ja... Nein... So ähnlich. Ich habe ihm gesagt, dass er mir immer als glorreiches Beispiel vorgehalten wird. Er stritt allerdings ab, das zu sein.
Und jetzt ist er zu seiner Freundin gezogen. Das ist immer noch die selbe seit Jahren. Ich versteh das nicht.
Warum muss ich immer solche Probleme haben?
Er meinte zwar, ich sei kein schlechterer Mensch, bloss weil ich Dinge anders mache. Aber irgendwie glaube ich das nicht.

Tagebuch: Na, er wird sicherlich auch Probleme haben, aber eben andere. Du kannst ihm schon glauben.

Barbara: Ich weiss nicht... *Tür zu macht*
24.6.06 15:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung